Wettervorhersage Niedersachsen

Ausgegeben am 20.11.2018 07:10 Uhr

Auf den Inseln zeitweise Sturmböen, im Landesinneren Windböen, ab dem Mittag leichter, im Bergland vorübergehend mäßiger Schneefall, kommende Nacht gebietsweise leichter Frost und Glätte. Heute Vormittag gelegentlich Wolkenlücken und örtlich Schauer bei 4 bis 6 Grad. Ab dem Mittag vom Harz und dem Leinebergland her ausgreifender leichter Schneefall mit leicht auf 0 bis 3 Grad zurückgehenden Temperaturen. Vor allem im Bergland Glätte. Mäßiger bis frischer Ostwind, an der See stürmische Böen auf den Inseln einzelne Sturmböen. In der Nacht zum Mittwoch abziehender Schneefall, Glätte. Tiefstwerte meist um den Gefrierpunkt, im Harz -4 Grad. Nachlassender Wind, an der See aber weiter frisch bis stark.

Am Mittwoch wolkig und meist trocken. Leichter Temperaturanstieg auf etwa 3 Grad. Im Harz teils leichter Dauerfrost um -1 Grad. Mäßiger, in Böen aber frischer und an der See teils starker Ostwind. In der Nacht zum Donnerstag weiter wolkenreich, meist aber trocken. Temperaturrückgang auf Werte um den Gefrierpunkt. Abnehmender, später schwacher, an der See mäßiger bis frischer Wind aus Ost bis Südost.

Am Donnerstag Wolkenfelder mit nur wenigen Auflockerungen, elbnah etwas mehr Sonnenschein. Höchstwerte zwischen 1 und 3 Grad, auf den Inseln 4 Grad. Schwacher bis mäßiger, auf den Inseln frischer Ostwind. In der Nacht zum Freitag allmählich mehr Wolkenlücken. Tiefstwerte -3 bis 0 Grad, auf den Inseln frostfrei. Hier noch mäßiger, sonst schwacher Ost- bis Südostwind.

Am Freitag wolkig, später von Süden häufiger Auflockerungen, vor allem entlang der Küste einzelne Schauer. Temperaturanstieg auf 2 bis 5 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See frischer Wind aus Südost. In der Nacht zum Samstag wechselnd bewölkt, besonders in Küstennähe Schauer. Abkühlung auf Werte um den Gefrierpunkt, verbreitet Frost, stellenweise Glättegefahr. Schwacher bis mäßiger, an der Küste frischer Südostwind.

Quelle: Deutscher Wetterdienst